Berufsgruppe, Psychologe

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist für Psychologen sinnvoll

Wer ein Studium der Psychologie absolviert hat und als Psychologin oder Psychologe tätig ist, der weiß um die Bedeutung einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Das Risiko ist aus Sicht eines Psychologen besonders hoch. Wie schnell das Leben in eine Abwärtsspirale geraten kann, zeigen die Patienten. Wer in der Gesellschaft keine Leistungen mehr erzielen kann, der rutscht sozial und finanziell ab. Dabei bieten die Versicherungen zumindest ein wenig Stabilität, um während der Dauer der Berufsunfähigkeit abgesichert sein zu können.

Psychologinnen und Psychologen erhalten einer vergleichsweise günstige Absicherung. Das liegt an den geringen körperlichen Risiken und der akademischen Ausbildung.

Europa Berufsunfähigkeitsversicherung mit Bestnoten im Tariftest

Zu den Spitzenreitern in der Untersuchung zählt auch auch die Lebensversicherung aus Köln. Dabei stehen allen Berufen die Tarife offen. Somit auch den Psychologinnen und Psychologen. Die BU Tarife des Anbieters in der Bezeichnung SBU Vorsorge Premium E-B1 werden wie folgt bewertet:

  • Bedingungen 75 % sehr gut (0,9)
  • Anträge 25 % sehr gut (0,5)
  • Qualitätsurteil 100 % SEHR GUT (0,8)

Der Jahresbeitrag für Diplomkaufleute beträgt 820 Euro netto, die spätere Rente bis zum Endalter von 67 Jahren liegt bei 2.000 Euro im Monat.

Jetzt Vergleich anfordern >

Die sinnvolle BU-Absicherung mit Zusatzleistungen abschließen

Neben der reinen Berufsunfähigkeitsrente gibt es noch weitere Merkmale, die beim Versicherungsschutz entscheidend sein können. Im Rahmen der Psychologenversicherung gibt es noch weitere Einschlüsse wie der Nachversicherungsgarantie. Das ermöglicht eine Erhöhung der Versicherungssumme auch während der Laufzeit. Die BU-Versicherung kann zum Beispiel bei einem besonderen Anlass wie der beruflichen Beförderung an die aktuelle Einkommenssituation angepasst werden. Darüber hinaus empfiehlt sich eine dynamische Inflationsanpassung. Mehr zum Thema Auszahlung auch unter https://www.berufsunfaehigkeitsversicherung-im-vergleich.de/auszahlung-vergleich/.

Ist einer Berufsunfähigkeitsversicherung trotz psychologischer Behandlung möglich

Oftmals stellt sich die Frage, ob es trotz psychologischer Behandlung noch möglich ist, einer Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Hierauf muss bedauerlicherweise mit einem klaren „Nein“ geantwortet werden. Wer sich aktuell in einer Heilbehandlung befinden sollte, der hat üblicherweise keine Chance an einen Berufsunfähigkeitsschutz zu gelangen. In einem solchen Fall gelten bestimmte Fristen. In der Regel veranschlagen die Versicherungen einen Zeitraum von ca. fünf Jahren nach der letzten psychologischen Behandlung. Erfahren Sie hier mehr zum Thema Berufsunfähigkeitsversicheurng für die Hausfrau.

Psychologenverbände in Deutschland

Wer als Psychologe tätig ist, der kann sich auch innerhalb einer Psychologieverbandes Unterstützung holen. Dabei werden weitere Informationen rund um die Erkrankungen, die Berufsunfähigkeit, der Therapie und weiteren Themen gewährt. Einige ausgewählte Verbände sind:

  1. Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP)
  2. Deutsche Gesellschaft für Psychologie DGPS
  3. Verbandshomepage der Psychologielehrerinnen und -lehrer
  4. (GNP) Gesellschaft für Neuropsychologie www.gnp.de
  5. Sektion Analytische Gruppenpsychotherapie im DAAG www.dagg.de
  6. (DVT) Deutscher Fachverband für Verhaltenstherapie www.verhaltenstherapie.de
  7. (DPG) Deutsche Psychoanalytische Gesellschaft www.dpg-psa.de

Den allgemeinen BU Vergleich der Versicherer können Sie selbstverständlich auch auf unserem Fachportal einsehen, wenn Sie mögen. Mehr dazu unter https://www.berufsunfaehigkeitsversicherung-im-vergleich.de/ erhältlich.

Jetzt Vergleich anfordern >

Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V. (BDP).

Vertretungsberechtigter Vorstand: Prof. Dr. Michael Krämer, Michael Ziegelmayer, Annette Schlipphak
Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg
Registernummer: 95 VR 21328 Nz
Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 Absatz 2 RStV: Prof. Dr. Michael Krämer

Kontakt: Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V.

Am Köllnischen Park 2, 10179 Berlin
info@bdp-verband.de
Tel. 030 – 209 166 600
info@bdp-verband.de