Die gesetzliche Berufsunfähigkeitsversicherung vor 1961 geboren

Zum 1. Januar 2001 trat das „Gesetz zur Reform der Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit“ in Kraft. Bis zu diesem Zeitpunkt galten Personen als berufsunfähig, wenn die Erwerbsfähigkeit im ausgeübten Beruf durch eine Krankheit oder auch Behinderung mindestens zur Hälfte vermindert war. Angestellte waren bis zu diesem Zeitpunkt vom Gesetzt her gegen die Berufsunfähigkeit abgesichert. Alle Personen, die nach dem 1. Januar 1961 geboren wurden, sind nicht mehr über die gesetzliche Berufsunfähigkeitsversicherung abgesichert. Sie haben lediglich ein Rechts die Erwerbsminderungsrente zu beantragen.
Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. 

Die gesetzliche Berufsunfähigkeitsversicherung: Konsequenzen der Abschaffung

Die bis zum 31. Dezember 2000 geltende gesetzliche Berufsunfähigkeitsrente wurde durch eine Erwerbsminderungsrente ersetzt, die in drei Stufen unterteilt ist. Generell ist hier der Nachteil zu nennen, dass eine Verweisung auf jede Tätigkeit, die am Arbeitsmarkt vorhanden ist, möglich wird. So kann es also dazu kommen, dass ein zuletzt leitender Angestellter durch den Eintritt einer Berufsunfähigkeit eine Arbeitsstelle als Kassierer im Supermarkt annehmen muss. Zudem wird die sowieso schon recht geringe Erwerbsminderungsrente oft nur zum Teil gezahlt.

Jetzt Vergleich anfordern >

Gradstufen der Erwerbsminderung

In einem Stufensystem wird der Grad der Erwerbsminderung geregelt, der die noch möglichen Arbeitsstunden festlegt. So erhalten Personen, die mindestens sechs Stunden täglich arbeiten können, keine Erwerbsminderungsrente. Personen, die zwischen drei und sechs Stunden arbeiten können, erhalten die halbe Erwerbsminderungsrente und Personen, die weniger als drei Stunden täglich arbeiten können, erhalten eine volle Erwerbsminderungsrente. Wer aber die halbe Erwerbsminderungsrente bezieht und aufgrund seiner Erkrankung oder Behinderung keinen Arbeitsplatz findet, erhält in der Regel die volle Erwerbsminderungsrente. Fakten zu Hartz IV und der BU.

Die besten BU Versicherungen für Berufsanfänger

Versicherer Tarifname Student BWL Bankkauffrau Azubi Gesamtwertung
Allianz Lebensversicherungs-AG Selbstständige BerufsunfähigkeitsPolice (OBU) hervorragend hervorragend hervorragend
Continentale PremiumBU – B1 / PremiumBU Start – PBUS hervorragend sehr gut hervorragend
ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a.G. SecurAL (BV10) sehr gut sehr gut sehr gut
AXA Lebensversicherung AG ALVSBV (für die Berufsgruppen 1* bis 3-) sehr gut sehr gut sehr gut
Barmenia Lebensversicherung a. G. Barmenia SoloBU gut sehr gut sehr gut
Basler Lebensversicherungs-AG Basler BerufsunfähigkeitsVersicherung hervorragend sehr gut sehr gut
Condor Lebensversicherungs-AG SBU Tarif C80 (Tarif C81 – Einsteiger SBU) sehr gut hervorragend sehr gut
ERGO Lebensversicherung AG BUV316001Z gut sehr gut sehr gut
HanseMerkur Lebensversicherung SBU der Tarifgeneration 2015 sehr gut sehr gut sehr gut
HDI Lebensversicherung AG EGO Top BV15 sehr gut sehr gut sehr gut
InterRisk Lebensversicherungs-AG VIG SBV XXL gut sehr gut sehr gut
Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung AG BU PROTECT Komfort sehr gut sehr gut sehr gut
Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung AG BU PROTECT Prestige sehr gut sehr gut sehr gut
R+V Lebensversicherung AG Berufsunfähigkeitsversicherung Tarif BV sehr gut hervorragend sehr gut
Stuttgarter Lebensversicherung a.G. BUV-PLUS, Tarif 91 sehr gut sehr gut sehr gut
Swiss Life AG, Niederlassung für Deutschland SBU, SBU Plus, SBU 4 U, SBU 4 U plus, MetallRente.BU, KlinikRente.BU sehr gut sehr gut sehr gut
Volkswohl Bund SBU sehr gut sehr gut sehr gut
Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung AG BerufsunfähigkeitsVorsorge sehr gut sehr gut sehr gut
ARAG Lebensversicherungs-AG IR15 gut gut gut
Credit Life AG Premium Berufsunfähigkeits-Versicherung gut gut gut
INTER Lebensversicherung AG L01 gut gut gut
LV 1871 a.G. München Golden BU gut gut gut
Süddeutsche Lebensversicherung a.G. SBU gut gut gut
uniVersa Lebensversicherung a. G. SBU15 gut gut gut
Württembergische Lebensversicherung AG BURV gut gut gut
WWK LV a.G. BioRisk BS06 Komfort gut gut gut

Gesetzliche Berufsunfähigkeitsversicherung vor 1961 geboren- Ärztliche Untersuchung

In der Regel erfolgt die Feststellung der restlichen Erwerbsfähigkeit in einer ärztlichen Untersuchung. Der Arzt oder auch ein externer Gutachter werden oft vom Versicherungsträger festgelegt. Es ist nicht ungewöhnlich, dass es im Rahmen der Untersuchung in der Folge zu einem Rechtsstreit über die tatsächliche restliche Erwerbsfähigkeit des Patienten kommt. Beziehen Personen vor dem vollendeten 63. Lebensjahr eine Erwerbsminderungsrente, so kommt es zu einem Rentenabschlag in Höhe von 10,8 Prozent. Zudem mindert sich die Hinterbliebenenrente, wenn der Versicherte vor dem vollendeten 63. Lebensjahr verstirbt und keine Rente bezieht.

Die größten gesetzlichen Krankenkassen

Techniker Krankenkasse (TK)

  • BARMER
  • DAK Gesundheit
  • AOK Bayern
  • AOK Baden-Württemberg
  • IKK classic
  • AOK PLUS
  • AOK Rheinland/Hamburg
  • AOK Nordwest
  • AOK Niedersachsen
  • KKH Kaufmännische Krankenkasse
  • AOK Nordost
  • AOK Hessen
  • KNAPPSCHAFT
  • AOK Rheinland-Pfalz/Saarland
  • BKK Mobil Oil
  • SBK
  • AOK Sachsen-Anhalt
  • VIACTIV Krankenkasse
  • pronova BKK
  • Audi BKK
  • IKK Südwest
  • BAHN-BKK
  • hkk Krankenkasse
  • mhplus Krankenkasse
Erwerbsminderungsrente rechtzeitig beantragen

Die Erwerbsminderungsrente muss beim zuständigen Rentenversicherungsträger schriftlich beantragt werden. Wird der Antrag dabei innerhalb von drei Monaten nach Eintritt der Berufsunfähigkeit gestellt, dann wird die Rente ab dem Monat gezahlt, ab dem die Voraussetzungen für den Anspruch tatsächlich erfüllt sind. Wird diese dreimonatige Frist versäumt, liegt der Beginn der Rentenzahlung im Monat der Antragstellung. Hier eine Aufstellung zu den Kosten der Police.

Dauer der Rentenzahlung

Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit wurden vor Inkrafttreten des neuen Gesetzes in aller Regel ohne zeitliche Begrenzung durch die gesetzliche Berufsunfähigkeitsversicherung gezahlt. Seitdem erfolgt nur noch eine Gewährung von so genannten Zeitrenten, die zunächst auf drei Jahre begrenzt sind und dann erneut beantragt werden müssen.

Rentenhöhe aus der gesetzlichen Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Rentenhöhe aus der gesetzlichen Berufsunfähigkeitsversicherung kann mit Hilfe eines Faktors entsprechend einer gültigen Einkommenstabelle errechnet werden. Die Errechnung ist dabei auf die halbe Erwerbsminderungsrente ausgelegt, zudem wird in alte und neue Bundesländer unterteilt. Experten kritisieren diesen Herangehensweise, da so die Zahlungen oft nicht ausreichen, um davon Leben zu können.

Auszahlungsanspruch der Erwerbsminderungsrente

Nicht für jeden besteht ein Anspruch auf Zahlung der Erwerbsminderungsrente. Berufsanfänger sollten dabei bedenken, dass Leistungen nur bei Erfüllung einer Mindestversicherungszeit von fünf Jahren gezahlt werden. So müssen in den letzten fünf Jahren vor Eintritt der Erwerbsminderung mindestens in drei Jahren Beiträge zur Pflichtversicherung gezahlt worden sein. Zur Wartezeit zählen nehmen Beitragszeiten in der Pflichtversicherung unter anderem auch Kindererziehungszeiten, Zeiten geringfügiger Beschäftigung sowie Ersatzzeiten (z. B. Kriegsdienst). Weitere Informationen für Azubis.

Jetzt Vergleich anfordern >
Vorzeitige Erfüllung

Unter Umständen ist auch eine vorzeitige Erfüllung der Mindestversicherungszeit möglich. Dies kann der Fall sein, wenn eine Person aufgrund eines Arbeitsunfalls oder auch einer Berufskrankheit während des Wehr- oder Zivildienstes vermindert erwerbsfähig wird. Die Mindestversicherungszeit kann außerdem vorzeitig erfüllt sein, wenn eine Person vor Ablauf von sechs Jahren nach Ausbildungsende voll erwerbsgemindert wird und in den letzten zwei Jahren vor der vollen Erwerbsminderung mindestens ein Jahr lang Pflichtbeiträge gezahlt wurden. Auch eine Behinderung, die zu einer Erwerbsunfähigkeit beiträgt, kann ohne Erfüllung der Wartezeit zu einer Rentenauszahlung führen.

Private Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll

Aufgrund der mangelnden Absicherung durch die gesetzliche Berufsunfähigkeitsversicherung kann es sinnvoll sein, eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Denn nur eine private Absicherung gegen die dauerhafte Arbeitsunfähigkeit, kann die gesetzlichen Leistungslücken ausreichend schließen. Durch einen Vergleich der Tarife können Verbraucher das Leistungsniveau der Versicherung besser erkennen.

Die gesetzliche Berufsunfähigkeitsversicherung vor 1961 geboren

Durch die Reform zur verminderter Erwerbstätigkeit, wurden die Bedingungen des gesetzlichen Schutzes deutlich zum Nachteil der arbeitenden Bevölkerung verändert. Fast keiner hat mehr einen Anspruch auf die gesetzliche Berufsunfähigkeitsversicherung. Statt dessen sind sie gezwungen einen Erwerbsminderungsrente zu beantragen. Doch um hier eine überhaupt eine Zahlung zu erhalten, müssen schwer zu erfüllende Bedingungen eingehalten werden. Daher raten Experten auch dazu, sich gegen eine Berufsunfähigkeit privat abzusichern. Nur eine separate Versicherung kann die Leistungslücken voll schließen.

Jetzt Vergleich anfordern >