Berufsunfähigkeitsversicherungen Testsieger 2017

In der heutigen Zeit kommt es vermehrt zur Berufsaufgabe durch Krankheiten oder sonstige Probleme. Eine Berufsunfähigkeit stellt den Menschen vor unüberwindbare Herausforderungen, denn seine finanziellen Verpflichtungen laufen weiter, selbst wenn er keine Arbeit mehr hat. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung liefert den passenden Schutz für den Versicherten, falls es aufgrund seiner Gesundheit nicht mehr möglich ist, seinen Beruf auszuüben. Der Berufsunfähigkeitsversicherung Testsieger lässt sich leicht über Focus oder Stiftung Warentest online finden.

Nutzen Sie die wesentlich günstigeren Online-Konditionen und vergleichen die besten und leistungsstärksten Anbieter für Ihr Versicherungs-Portfolio. 

Warum eine BU sinnvoll ist

Es ist gleich, in welchem Beruf es geschieht, doch selbst bei einer Bürotätigkeit kann es vorkommen, dass die Gesundheit eines Tages nicht mehr mitspielt. Ärzte, Ingenieure und Beamte haben einen höheren Lebensstandard. Können oder dürfen sie ihre Arbeit nicht mehr ausüben, weil es körperliche und gesundheitliche Gründe hat, stehen sie vor einem finanziellen Problem, weil sich der Lebensstandard nicht mehr halten lässt. Liegt eine 50-prozentige oder sogar höhere Berufsunfähigkeit vor, zahlt die BU einen monatlichen Betrag aus, der das Problem beseitigt.

Jetzt Vergleich anfordern >

Leistungen der Versicherung

Zu den gewöhnlichen Leistungen der BU-Versicherung gehört die Auszahlung eines monatlich festgelegten Betrages. Der Versicherer steht seinem Kunden ebenso zur Seite, wenn es darum geht, ob er in einen anderen Beruf wechseln muss, oder nicht. Allerdings sollte man im Vorfeld genügend Informationen einholen, um einen daraus resultierenden Zwang zu entgehen, was ich mittels integrierter Klauseln vornehmen lässt. Wichtig ist auch, dass eine gewisse Dynamik im Beitrag vorgesehen ist, um den festgelegten Betrag über Jahre hinweg stabil zu halten.

altersvorsorge-familie-gluecklich-300x98Etwas zum Thema Laufzeit

Die meisten Versicherungen halten eine Laufzeit bis zum Alter von 62 Jahren ausreichend. Jedoch ist es am wichtigsten, dass auch die Zeit danach noch abgedeckt ist. Aktuelle Tarife sind auch bis zum Alter von 66 oder 67 Jahren erhältlich. Denn läuft die Versicherung zum angegebenen Zeitraum aus und es kommt danach zu einem Problem mit der Gesundheit, empfängt er keinerlei Leistungen mehr, monatliche Zahlungen können demnach nicht eingefordert werden, um die Finanzen auch weiterhin im Griff zu behalten.

Bis zu welchem Alter macht eine BU Sinn

Allgemein wird empfohlen, die BU so früh wie möglich abzuschließen. Denn je jünger der Versicherte ist, desto geringer fallen die Beiträge aus, selbst wenn später eine gewisse Dynamik dazu kommt. Müsste man ein Alter in Jahren angeben, sollte man spätestens mit 30 Jahren eine BU abschließen. Studenten haben bereits vorher die Gelegenheit, sich versichern zu lassen, nicht erst beim Berufsantritt. Eine Absicherung erhalten sie somit leichter, da es bei vielen Berufen schwierig ist, danach noch eine Police zu erhalten.

Jetzt Vergleich anfordern >

Nachteile bei der BU

Zu den Nachteilen einer BU gehören vor allem die Schwierigkeiten beim Antrag und hierfür eine Bewilligung zu erhalten. Ist die Gesundheit bereits in Mitleidenschaft gezogen, oder man macht falsche Angaben zu Beruf und Gesundheit, ist man nicht ausreichend geschützt. Auch legen die Versicherungsbedingungen dem Verbraucher weitere Steine in den Weg in Form von Risikoklassen, in die der jeweilige Beruf eingeordnet wird. Es gibt zum Teil Versicherungen, die manche Berufe nicht versichern. Zum Teil sind dies Ärzte oder andere risikobehaftete Tätigkeiten.

Woran orientieren sich die Kosten

Die Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung sind in der Regel relativ hoch, was jedoch vom ausgeübten Beruf abhängig ist. Dazu kommen weitere Kriterien, die bei der Antragstellung darüber entscheiden, wie hoch der Beitrag ausfällt. Dazu gehören das Geschlecht, die Laufzeit, ob man Raucher oder Nichtraucher ist, welcher Tätigkeit man nachgeht und vor allem, wie hoch die monatliche BU-Rente ausfallen soll. Speziell letzteres hat bedeutenden Einfluss auf den monatlichen Beitrag. Einige Versicherungen bieten zusätzlich Rabatte an, was jedoch nicht die Regel ist.

Der letzte Test der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest unternahm zuletzt im Jahr 2013 einen Test der aktuellen Tarife auf dem Markt. Im Test nahmen insgesamt 75 Angebote teil, der Testsieger war die AachenMünchener, welche die Bewertung ‚Sehr gut‘ erhielt. Danach folgten Generali, Hannoversche Leben und HanseMerkur, die mit ihren Angeboten punkten konnten. Einen solchen Test bei der Auswahl der richtigen Versicherung einzubeziehen kann sehr hilfreich sein. Zudem ist es wichtig, die Kriterien der Bewertung nachzulesen und zu prüfen, ob diese für den eigenen Bedarf zutreffend sind.

Testsieger genauer beleuchten

Der Testsieger hinterlässt beim Leser einen guten Eindruck. Fakt ist jedoch, dass man beachtet, dass es sich um einen Musterkunden handelt, der im Test zur Ermittlung der Ergebnisse genutzt wird. Ob dessen Bedürfnisse und Ansprüche an eine BU ausreichend sind, entscheidet der Einzelfall. Daher ist es wichtig, auch andere Angebote zu prüfen. Entscheidend ist ebenfalls, wie viel eine BU kostet und ob der Versicherer die eigene Tätigkeit überhaupt versichert. Eine Beratung bei dem Versicherer hilft im Anschluss weiter. Warum eine BU sinnvoll ist, erfahren Sie auch unter https://www.bu-vergleichsberichte.de/berufsunfaehigkeitsversicherung-sinnvoll-oder-nicht/.

Bei Gesundheitsfragen bei der BU ehrlich bleiben

Gesundheitsfragen sind oft in einem Antrag zur BU enthalten. Wichtig ist hierbei, ehrlich zu bleiben und eventuelle gesundheitlichen Beeinträchtigungen in jedem Fall aufzuführen. Kommt es nämlich später zu einer Inanspruchnahme, die auf einen ursprünglichen Schaden zurückzuführen ist, erhält man keinerlei Unterstützung von der Versicherung. Daher ist es sinnvoller, direkt die Wahrheit zu hinterlegen, als später mit zahlreichen Problemen kämpfen zu müssen. Eine Alternative der Versicherungen ist die Gesundheitsprüfung. Hierfür gilt allerdings das gleiche.

Prozessquote wird bei vielen Versicherungen höher wie der Testbericht zeigt

Ein Problem, von dem das Magazin ‚Die Welt‘ berichtet, ist dass viele Versicherungen im Leistungsfall die Zahlung verweigern. Eine gesetzliche Handhabe gibt es nur in wenigen Fällen, zudem auch gewisse Klauseln in den Verträgen zur Rechtmäßigkeit beitragen. Hierbei ist es übrigens unerheblich, ob es sich um einen Testsieger handelt, oder das Produkt eines anderen Anbieters. Eine Unterstützung sind Listen, in denen die BU-Leistungsquote aufgeführt ist. Anhand dieser kann man sich einen guten Überblick zum gewählten Tarif verschaffen und Probleme vermeiden. Hier geht es zum Berufsunfähigkeitsversicherungen Vergleich.

Jetzt Vergleich anfordern >

Lebensversicherung gekoppelt mit BU – Möglichst vermeiden

Viele Versicherer stellen ihren Kunden auch einen Berufsunfähigkeitsschutz zur Verfügung, der gleichzeitig mit einer Lebensversicherung geschlossen ist. Zeitschriften wie Focus Money und die Stiftung Warentest sprechen sich jedoch gegen solche Modelle aus. Denn muss der Versicherte die Police irgendwann einmal kündigen, hat er es hinterher umso schwerer, eine passende BU zu bekommen, die ihn noch aufnimmt. Daher ist es empfehlenswert, alle Tarife aktuell zu prüfen und einzeln zu versichern. Dank der Bewertungen ist ein guter Versicherer schnell und kostenlos ermittelt.

BU ist für viele notwendig- Testsieger finden Sie hier

Selbständige, Freiberufler und Ärzte haben keine Absicherung, wenn es bei ihnen zu einer Berufsunfähigkeit kommt. Sie müssen ihren finanziellen Standard halten und benötigen daher einen Schutz, auf den sie sich verlassen können. Focus und die Stiftung Warentest liefert geeignete Werkzeuge, um eine gute Berufsunfähigkeitsversicherung zu finden. Online kann man bereits einige Informationen sammeln und prüfen, ob der Testsieger für den eigenen Bedarf geeignet ist. Denn völlig sicher sein, dass man bis ins Rentenalter arbeitet, kann man niemals.

Jetzt Vergleich anfordern >