Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll oder nicht

Der Beruf ist für jeden Menschen eine gute Grundlage, um seine finanzielle Unabhängigkeit zu sichern. Kommt es zur Berufsunfähigkeit, entstehen finanzielle Lücken und daraus resultierende Abhängigkeit. Daher ist es sinnvoll, eine Absicherung zu schaffen, die in solchen Fällen ausgleichende Wirkung besitzt. Ob eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll ist?

Berufsunfähigkeitsversicherung
Absicherung für die FamilieBerufsunfähigkeitsversicherung 
Steuervorteile
Berufsunfähigkeitsversicherung 
Schutz bei Krankheit und UnfallBerufsunfähigkeitsversicherung 
Fels in der Brandung

Ja und das gilt eigentlich für jeden. Auf dem Markt gibt es genügend Versicherer, die ein passendes Angebot bereithalten. Doch den richtigen zu finden, ist wieder eine andere Aufgabe, der man sich stellen muss.

Nutzen Sie die wesentlich günstigeren Online-Konditionen und vergleichen die besten und leistungsstärksten Anbieter für Ihr Versicherungs-Portfolio. 

Für wen die BU sinnvoll istArbeitsunfähigkeitsbescheinigung

Die Berufsunfähigkeitsversicherung, kurz auch als BU bezeichnet, ist sinnvoll für jeden, der einen festen Beruf ausübt. Dazu gehören sowohl Ärzte, Akademiker, Ingenieure, Menschen mit Bürotätigkeit, aber auch Selbständige, Beamte und alle Kaufleute, die sich mittels ihres Berufes regelmäßige Einkünfte sichern. Für Studenten kann der Abschluss sinnvoll sein, wenn sie nach ihrem Abschluss einem Beruf nachgehen, der mit einem hohen Risiko zur Berufsunfähigkeit behaftet ist. Denn üben sie den Beruf erst einmal aus, weigern sich viele Versicherer, den Antrag zu bewilligen.

Die Sache mit der Laufzeit

Die Laufzeit ist ein wesentliches Element der Berufsunfähigkeitsversicherung. Sie beschreibt im Vertrag den Zeitraum, in dem die Menschen auf die Leistungen zurückgreifen können. In der Regel wird empfohlen, die Versicherung bis zum 65. Lebensjahr abzuschließen. Es gibt jedoch auch andere Versicherer, die Versicherte nur bis zum 60. Lebensjahr absichern. Kommt es in den letzten fünf Jahren der Erwerbstätigkeit zu Erkrankungen, die eine weitere Ausübung verhindern, erhält er keine Leistungen. Daher ist die Laufzeit immens wichtig, wenn es um den Abschluss geht.

Jetzt Vergleich anfordern >

Modelle im Zuge von Risiko- und Rentenversicherung

Der Verbraucher hat jederzeit die Möglichkeit, eine zusätzliche Renten- oder Risikolebensversicherung abzuschließen. Oftmals werden diese inklusive Berufsunfähigkeitsversicherung angeboten. Testinstitute empfehlen jedoch, von solchen Modellen Abstand zu nehmen. Berufsunfähigkeitsversicherungen sollten immer separat abgeschlossen werden aufgrund der Laufzeit. Denn oft ist diese Versicherung gleichzeitig zum Ablauf der Risiko- oder Rentenversicherung abgelaufen. Einen anderen Versicherer zu finden, der die Police fortführt, ist schwierig, meist sogar unmöglich. Ab wann versicherte Personen als berufsunfähig gelten.

Wann ist ein Abschluss sinnvoll für Kaufleute, bei der Bürotätgkeit und für Studenten

Die meisten fragen sich, wann es bereits sinnvoll ist, eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Hierbei gilt: So früh wie möglich. Es gibt beispielsweise geeignete Tarife, in denen Studenten einen immensen Vorteil genießen: Sie schließen den Vertrag in jungen Jahren ab, zahlen niedrige Beiträge und gehen ohne erneute Gesundheits- und Risikoprüfung in ihren späteren Beruf über. Die Kündigung seitens des Versicherers erfolgt in der Regel nicht. Daher ist es besonders bei risikobehafteten Berufen wichtig, unbedingt vorher eine Versicherung abzuschließen. Was Studenten beachten sollten, können Sie auch unter www.bu-vergleichsberichte.de in Erfahrung bringen.

Warum für Selbständige die BU so wichtig ist

Selbständige haben nur ihre auszuübende Tätigkeit, der sie nachgehen, um ihre finanzielle Situation zu sichern. Kommt es zur Berufsunfähigkeit, haben sie keinerlei Grundlage mehr, um weiter zu machen. Daher ist für sie eine Berufsunfähigkeitsversicherung eine der besten Alternativen. Freiberufler sichern sich somit ihren Lebensstandard, um auch weiter in der Gesellschaft bestehen zu können. Denn sie sind in ihrem Beruf die einzige Arbeitskraft, die für jede Situation versichert sein muss.

Was der Jurist empfiehlt- öffentlicher Dienst fährt günstiger

Innerhalb der Berufsunfähigkeitsversicherung sollte auf eine Verweisung in andere Berufe verzichtet werden. Hierfür gibt es eine spezifische Klausel, die innerhalb der Versicherungsbedingungen enthalten ist. Immer mehr Versicherer verzichten auf die Verweisung, die dem Versicherungsnehmer garantiert, dass er bei Feststellung gesundheitlicher Einschränkungen nicht in einen anderen Beruf verwiesen wird. Die Auszahlung der Leistungen erfolgt dann, ohne dass ein Berufswechsel vonnöten ist. Bei Ärzten und anderen Berufen ist dies eine sinnvolle Ergänzung im Vertrag. Auch für Beamte ist eine private Berufsunfsunfähigkeitsversicherung bzw. eine Dienstunfähigkeitsversicherung von besonderem Interesse. Erfahren Sie auch alles zum Thema Beamte und Beamtenanwärter auf https://www.bu-vergleichsberichte.de/dienstunfaehigkeitsversicherung-beamte-vergleich/.

Jetzt Vergleich anfordern >

Etwas zum Thema Leistungsdynamik für Lehrer und Beamte

Beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung können diverse Zusatzoptionen in den Vertrag einfließen. Dazu gehört auch eine Leistungsdynamik. Diese sichert den Versicherten ab, sofern sich die wirtschaftliche Lage ändert. Sie sorgt dafür, dass die bei der Inanspruchnahme folgenden Auszahlungen ihre Höhe behalten. Von Focus Money und anderen Instituten wird dies ausdrücklich empfohlen, auch wenn dies gleichzeitig eine Erhöhung der Beiträge, die mit der Zeit erfolgt, bedeutet. Die Beitragsdynamik hingegen sichert die im Vertrag enthaltenen Leistungen ab.

Der Wechsel der Versicherung

Wer in gehobenem Alter entscheidet, dass ein Wechsel sinnvoll wäre, der muss auch damit rechnen, von einer neuen Versicherung abgelehnt zu werden. Es kommt zu einer erneuten Gesundheitsprüfung, Nachversicherungsgarantien werden häufig ausgeschlossen, ebenso kann eine Ablehnung vom Antrag erfolgen. Ein guter Versicherungsschutz, der gleichzeitig auch günstig bleibt, lässt sich nur erzielen, wenn man ein geringes Eintrittsalter vorweisen kann und eine der Berufsgruppen erwischt, die nicht allzu viele Probleme bei der Gesundheit mit sich bringen.

Polizeibeamte und Ärzte – Sie alle sind gefährdet

Die mit einem großen Risiko zur Berufsunfähigkeit behafteten Berufsgruppen betreffen hauptsächlich Berufe, die gefährlich sind, oder bei denen der Berufstätige gewisse Kriterien erfüllen muss. Der Beamte bei der Polizei im Außendienst ist beispielsweise durch mögliche Schussverletzungen gefährdet, Ärzte können beim Auftreten diverser Krankheiten (beispielsweise Hepatitis oder HIV) nicht mehr ihrem Beruf nachgehen und erhalten somit kein Einkommen mehr. Um die eigene Familie abzusichern, ist eine früh abgeschlossene BU daher für sie unabdingbar.

Forum und Co. – Sie helfen bei der Auswahl

Um die Auswahl der richtigen Versicherung zu erleichtern, kann man neben diversen Testseiten auch Internetforen in Anspruch nehmen. Hier findet man die nötigen Informationen von Nutzern, die sehr unterschiedlich sind und auch mit ganz verschiedenen Problemen kämpfen. Ebenso sind Quellen wie das Handelsblatt oder die Wirtschaftswoche empfehlenswert, wenn man sich auf die Suche nach einem passenden Anbieter macht. Hier werden häufig auch die negativen Seiten der Versicherungen aufgedeckt, so dass man sich einigen Ärger im Vorfeld ersparen kann.

Jetzt Vergleich anfordern >

Verbraucherzentrale liefert viele Hinweise für Akademiker und andere Berufsgruppen bis 67

Die Verbraucherzentralen der diversen Bundesländer liefern den Lesern praktische Informationen, verpackt in informativen Berichten und Tipps, die man beim Abschluss einer Versicherung bedenken sollte. Sie erläutern ebenfalls die Wichtigkeit der BU und klären über die entstehenden Kosten und die Pflicht-Leistungen der Versicherer auf, die in jedem Fall innerhalb des Vertrages enthalten sein sollten. Ein kleiner Tipp seitens der Verbraucherzentrale am Rande: Nicht unbedingt jede Versicherung, die teuer ist, enthält auch alle Vorkehrungen für den Ernstfall!

Sinnvoll oder nicht – Die BU sichert immer ab

Ob eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll ist, fragen sich viele Menschen. Versicherer gibt es genügend auf dem aktuellen Markt. Sinnvoll ist sie deshalb, weil im Falle einer Berufsunfähigkeit der Versicherte in jedem Fall darauf zurückgreifen kann, um seinen Lebensstandard und den seiner Familie zu erhalten, falls er irgendwann seinem Beruf nicht mehr nachgehen kann. Die Versicherung ist sowohl für Ärzte als auch Beamte unabdingbar, kann für Selbständige und Unternehmer aber ebenso empfehlenswert sein.

Jetzt Vergleich anfordern >