Berufsunfähigkeitsversicherung Hartz 4 angerechnet

Hartz 4, das ist die gängige Bezeichnung für Arbeitslosengeld 2, eine Leistung, die vom zuständigen Jobcenter an Personen ausgezahlt wird, die hilfebedürftig sind. Das Gesetz, das dieser Leistung zugrunde liegt, ist das Sozialgesetzbuch 2 (SGB II). Hier wird geregelt, welcher Personenkreis Leistungen bekommt, wie hoch diese ausfallen und welche Einkünfte oder Vermögenswerte angerechnet werden müssen. Doch bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) kann es hier zu Problemen kommen. Denn in einigen Fällen muss die BU-Rente von der Behörde angerechnet werden.
Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten Sie eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Dabei können Sie auch zwischen den aktuellen Testsiegern wählen.

Berufsunfähigkeitsversicherungen auf Hartz 4 angerechnet: Im Detail

BU Hartz 4 angerechnet

Wer Arbeitslosengeld 2 beantragen möchte, muss alle Einkommens- und Vermögenswerte offenlegen. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung wird in der Regel nicht als Vermögenswert gesehen, da hier zumeist kein Kapitalwahlrecht vorliegt. Anders ist das, wenn es sich um eine Versicherung handelt, die zusammen mit einer Lebensversicherung abgeschlossen wurde. Dann kann es sein, dass durch die zuständige Behörde geprüft wird, ob die Versicherung verwertet werden muss. Allerdings gibt es hierfür Vermögensfreibeträge, die zum Beispiel angemessene Versicherungen vor einer Verwertung schützen sollen.

Jetzt Vergleich anfordern >

Während der Arbeitslosigkeit

Tritt Arbeitslosigkeit ein, greift trotzdem weiterhin der Versicherungsschutz einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Je nach Versicherungsvertrag kann Ihre Versicherung Sie nach einer gewissen Zeit der Arbeitslosigkeit auffordern, einen anderen Beruf zu erlernen. Hier spricht man von einem abstrakten Verweisungsrecht. Versicherungen mit einer solchen Klausel sollte der Versicherte vermeiden.

Berufsunfähigkeitseintritt in der Jobsuche

Tritt in Zeiten der Arbeitslosigkeit Berufsunfähigkeit ein, greift wie erwähnt der vertraglich vereinbarte Versicherungsschutz. Das bedeutet, dass der Versicherte vollen Anspruch auf die Versicherungsleistung hat. Sollte er sich aber im Bezug von Arbeitslosengeld 2 befinden, wird das Einkommen aus der Berufsunfähigkeitsrente bedarfsmindernd angerechnet. Wichtige Fakten zur Auszahlung.

Kosten der Versicherung

Wird ein Versicherter hilfebedürftig und bekommt Leistungen nach dem SGB II, dann sollte er mit seinem Versicherer Kontakt aufnehmen, und abklären, ob die Zahlungen für die Versicherung für die Zeit der Arbeitslosigkeit ausgesetzt werden können. Das führt natürlich zu einem erheblich geminderten Versicherungsschutz. Allerdings sollte der Verbraucher sich auch Gedanken darüber machen, dass die Regelsätze nach dem SGB II Summen enthalten, die für persönliche Rücklagen gedacht sind. Dass Hartz 4 Leistungen knapp bemessen sind, ist kein Geheimnis. Trotzdem lohnt es sich vielleicht, die Versicherungskosten auch in Zeiten des Hartz 4 Bezuges weiter zu tragen.

Wann tritt die Zahlungspflicht des Anbieters ein

Der Versicherer wird zahlungspflichtig, wenn der Versicherte nicht mehr in der Lage ist, seinen Beruf auszuüben. Dabei gibt es auch hier verschiedene Versicherungen. Qualitativ hochwertige Angebote zeichnen sich dadurch aus, dass keine 100 prozentige Berufsunfähigkeit notwendig ist, um den Anspruch auf die Berufsunfähigkeitsrente zu erwirken. Branchenüblich sind eher 50 Prozent. Zum großen Vergleich der Anbieter geht es hier lang.

Der Bezug einer Police neben den Leistungen vom Jobcenter

Die Hartz 4 Regelsätze sind ein Minimalsatz. Sie stellen die Summe da, von der der Gesetzgeber denkt, dass sie als Minimum notwendig ist, um den Lebensunterhalt sicherstellen zu können. Das bedeutet aber auch, dass Hartz 4, gerade bei Alleinstehenden oder Paaren ohne Kinder nicht sonderlich hoch ist. Da kann es schnell dazu kommen, dass eine Berufsunfähigkeitsversicherung höher ausfällt. In diesem Fall würde der Anspruch auf Hartz 4 Leistungen entfallen.

Jetzt Vergleich anfordern >

Was tun von Rentenzahlung zu gering

In Fällen, in denen die Versicherungsleistung relativ niedrig ist oder in denen Kinder im Haushalt sind, kann es durchaus passieren, dass eine Berufsunfähigkeitsversicherung nicht ausreicht, um den Lebensunterhalt sicherzustellen. In diesem Fall würde sie als Einkommen angerechnet. Der Hartz 4 Bezug würde um die Summe der Versicherungsleistung reduziert werden. Allerdings verbleibt dem Hartz 4 Bezieher ein Freibetrag in Höhe von 30 Euro, wenn kein anderes Einkommen mehr vorliegt. Hier können weitere Informationen zum Thema Kosten eingesehen werden.

Weitere Vorteile der Absicherung

Ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung so gestaltet, dass die Versicherungszahlungen monatlich eine Hilfebedürftigkeit vermeiden, bieten sie eine Menge Vorteile. Hier ein kurzer Überblick:

  • Mehr Einkommen als im Hartz 4 Bezug
  • Keine Anrechnung anderer Einkünfte
  • Keine Anrechnung von Vermögenswerten
  • Keine regelmäßigen Vermittlungsversuche, Vorsprachentermine im Jobcenter und anderweitige Verpflichtungen, der Behörde gegenüber
  • Keine Verpflichtung, sich dauerhaft am Heimatort aufzuhalten.

Die Berufsunfähigkeitsversicherungen im Hartz 4 Bezug

Wer Hartz 4 Leistungen bezieht, kann daneben auch eine Berufsunfähigkeitsrente aus einer entsprechenden Versicherung beziehen. Auch das regelmäßige Einzahlen in eine solche Berufsunfähigkeitsversicherung (BU), wenn keine Berufsunfähigkeit vorliegt, ist möglich. Doch es kann durch aus sein, dass unter gewissen Bedingungen die Behörde die BU-Rente mit in den Bedarf angerechnet werden muss. Daher ist in der Regel eine individuelle Überprüfung notwendig.

Jetzt Vergleich anfordern >