Krebs

Berufsunfähigkeitsversicherung bei Krebs

Eine Krebserkrankung trifft Patienten fast immer unverhofft. Das gewohnte Leben kann nur selten wie gewohnt geführt werden. Das betrifft auch das Berufsleben. Wer nicht mehr in der Lage ist, einen Beruf auszuüben, sollte dringend einen Antrag auf Berufsunfähigkeit stellen. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung trotz Krebs ist so gut wie ausgeschlossen, da die Patienten nicht über die Gesundheitsprüfung hinaus kommen werden. Einen Rentenanspruch haben die Versicherten, die bereits eine BU-Versicherung abgeschlossen haben jedoch. Auch Folgeerkrankungen werden mitversichert.

Vergleichen Sie auch hier die Bedingungen der Berufsunfähigkeitsversicherungen und analysieren die Kosten der Anbieter.

Wann eine Berufsunfähigkeitsversicherung Leistungen erbringt

Wer bereits eine private Berufsunfähigkeitsversicherung besitzen sollte und an einem Krebsleiden erkrankt ist, der hat einen grundsätzlichen Anspruch auf:

  • Ggf. Krankenkassenleistungen
  • Leistungen aus der Pflegeversicherung
  • Einen gesetzlichen Rentenanspruch
  • Finanzielle Unterstützung in Höhe der vereinbarten BU-Rente

Die gesetzlichen Leistungsansprüche bleiben auch dann unberührt, wenn die Versicherten eine Leistungen inmitten der BU-Versicherung besitzen.

Jetzt Vergleich anfordern >

Berufsunfähigkeitsversicherung trotz Krebserkrankung

Versicherungen kalkulieren Risiken und etwaige Kosten. Im Rahmen der Gesundheitsprüfung erfolgt eine subjektive und objektive Betrachtung der gesundheitlichen Umstände. Die Fragen sollten stets der Wahrheit entsprechen, Falschangaben sollten unbedingt gemieden werden. Andernfalls verstoßen die Antragsteller gegen die vorvertragliche Anzeigepflicht, die im Versicherungsvertragsgesetz festgeschrieben ist. Ist das Krebsleiden egal welcher Art von einem Arzt diagnostiziert worden, gilt es dies im Antrag anzugeben. Liegt noch kein ärztliches Gutachten vor, dann kann die Frage nur mit NEIN beantwortet werden. Selbstdiagnosen gibt es im Versicherungsantrag nicht. Erfahren Sie hier mehr darüber ob eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Dachdecker sinnvoll ist.

Die häufigsten Krebsarten

Es gibt ein trauririges Ranking in Bezug auf die häufigsten Krebserkrankungen, die durch Brustkrebs (Frauen) angeführt werden. Männer leiden am häufigsten unter Prostatakrebs:

  1. Brustkrebs (Mammakarzinom)
  2. Darmkrebs
  3. Hautkrebs
  4. Prostatakrebs
  5. Lungenkrebs
  6. Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom)

Dickdarmkrebs, Harnblasenkarzinome: Tumoren der Blase, Leukämien, Lymphome bzw. Lymphdrüsenkrebs,
Magenkrebs, Pankreaskarzinom (Bauchspeicheldrüsenkrebs) und Metastasen bei Krebs einer fortgeschrittenen Erkrankung. Mehr Informationen zur Provinzial Berufsunfähigkeitsversicherung erhalten Sie hier.

Was Krebs ist

In der Medizin wird Krebs als eine bösartige Gewebeneubildung (maligne Neoplasie) verstanden. Ein Tumor bezeichnet das Krebsgeschwulst oder das Malignom. Die malignen epithelialen Tumore sind auch besser als Karzinome bekannt. Die Sarkome werden auch als maligne mesenchymale Tumore definiert. Bösartige Hämoblastosen wie Leukämie oder Brustkrebs bilden Krebsleiden im weiteren Sinne.

Krebsverbände und Hilfeorganisationen

Es gibt zahlreiche Verbände und Vereine, die Patientinnen und Patienten aber auch Angehörigen helfen. Eine kleine Auswahl:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.