Berufsunfähigkeitsversicherung Anbieter Vergleich

In der heutigen Zeit erwartet man von vielen Menschen mehr Leistung. Demnach erkranken immer mehr von ihnen so stark, dass sie ihren Beruf nicht mehr ausüben können. In Bezug auf die Finanzen ist dies eine unüberbrückbare Situation, sofern man keine Versicherung für Berufsunfähigkeit abgeschlossen hat. Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist sehr sinnvoll, auch wenn sie im Vorfeld mit der Beantwortung von Gesundheitsfragen verbunden ist. Es lohnt sich, einen Berufsunfähigkeitsversicherung Anbieter Vergleich zu unternehmen.

Nutzen Sie die wesentlich günstigeren Online-Konditionen und vergleichen die besten und leistungsstärksten Anbieter für Ihr Versicherungs-Portfolio. 

Für wen ist die Versicherung sinnvollservice-3-150x150

Grundlegend gilt, dass eine Berufsunfähigkeitsversicherung für jeden sinnvoll ist, der mit seinem Beruf den eigenen Unterhalt erwirtschaftet. Wichtig ist hierbei, dass die Versicherung einen ausreichenden Schutz bieten kann und den Menschen dabei hilft, ihren Lebensstandard zu halten, auch wenn sie nichts erwirtschaften. Der Abschluss ist sinnvoll für alle Mitglieder der Gesellschaft, darunter Beamte, Ärzte, Angestellte, ja sogar Studenten, die bereits während des Studiums einen Antrag stellen können, um sich später im Beruf ausreichend abzusichern.

Direkt oder online abschließen

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu beantragen ist nicht schwer. Allerdings empfiehlt es sich, sie bis zum 30. Lebensjahr abzuschließen. Innerhalb des Antrages fragt der Versicherer nach Vorerkrankungen, um Beeinträchtigungen des Gesundheitszustand zu erschließen. Demnach kann es für denjenigen, der bereits vorher körperliche Krankheiten erleidet, etwas teurer werden, die Versicherungen haben ebenso das Recht, den Antrag abzulehnen. Viele Anbieter ermöglichen die Versicherung dennoch, nutzen dann jedoch einen Risikozuschlag. Wie sinnvoll ist eine BU?

Jetzt Vergleich anfordern >

Studenten profitieren bereits im Studium

Für Studenten ist es empfehlenswert, dass sie bereits vorher eine BU-Versicherung abschließen, um die Versicherung auch später halten zu können. Im Antrag ist es nicht wichtig, welchen Beruf sie später ausüben, denn die Nachversicherungsgarantie ermöglicht eine Fortführung der Versicherung, auch wenn der Student ins Berufsleben übergeht. Wichtig ist, dass man die richtigen Tarife erwischt. Ein Vergleich hilft dabei, den richtigen zu wählen und somit Themen wie eine erneute Überprüfung der Gesundheit auszuschließen.

Für Selbständige immens wichtig

Selbständige leben von ihrer Arbeit. Können sie diese aufgrund einer beeinträchtigten Gesundheit nicht mehr ausüben, fehlt ihnen jegliche finanzielle Grundlage. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung erhält auch im Falle einer Berufsunfähigkeit weiterhin den Lebensstandard und schützt Selbständige und Freiberufler davor, vor dem finanziellen Ruin oder dem Nichts zu stehen. Allerdings sollten auch sie auf die Bedingungen innerhalb des Vertrages achten, um eventuelle Probleme im Nachhinein auszuschließen.

Die Laufzeit – Ein immens wichtiges Element

Die Laufzeit einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist immens wichtig. Die meisten Versicherer legen fest, dass bis zu einem Höchstalter von 62 Jahren der Unterhalt der BU sinnvoll ist. Doch kommt es danach zu einer Berufsunfähigkeit, hat der Versicherte schlechte Karten. Daher ist ein Abschluss bis zum Alter von 67 Jahren durchaus sinnvoll. Auch diverse Vergleiche namhafter Testinstitute weisen immer wieder darauf hin, dass die Laufzeit eines der wichtigsten Vertragselemente beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist.

Woran orientieren sich die Kosten

Der Beitrag ist häufig ein Element, weswegen sich viele davor scheuen, eine solche Versicherung abzuschließen. Später rächt sich das. Der monatliche Beitrag lässt sich jedoch grundlegend beeinflussen. So spielt beispielsweise das Eintrittsalter eine entscheidende Rolle. Ist jemand jünger, halten sich die Probleme gering. Auch für Selbständige ist die Versicherung zur Berufsunfähigkeit eine sinnvolle Ergänzung, denn man kann nie wissen, ob man zu 100% bis zur Rente durchhält. Zudem spielen die Berufe eine große Rolle, wenn es um die Höhe der anfallenden Kosten geht.

Jetzt Vergleich anfordern >

Berufswechsel ausschließen

Eine wichtige Klausel, die innerhalb des Vertrages in jedem Fall enthalten sein sollte, sind die Angaben darüber, ob ein Berufswechsel bei Berufsunfähigkeit ausgeschlossen wird, oder nicht. Denn dies ist eine Maßnahme, welcher viele Versicherungen nachgehen. Sie verzeichnen in ihren Angaben, ob es überhaupt notwendig ist, dass der Betroffene seine Berufsunfähigkeitsversicherung in Anspruch nehmen muss. Die richtige Klausel garantiert, dass der Versicherte beim Zutreffen einer Berufsunfähigkeit nicht in einen anderen Beruf wechseln, oder Alternativen finden muss.

In der Steuererklärung absetzbar

Die Berufsunfähigkeitsversicherung lässt sich, wie viele andere Versicherungen auch, in der Steuer angeben. Inwiefern sie steuerliche Vorteile mit sich bringt, hängt vom jeweiligen Finanzamt ab. Daher ist es sinnvoll, die Beiträge in jedem Fall anzugeben. Die Angabe erfolgt im Rahmen der Vorsorgeaufwände, die als Anlage der Einkommenssteuererklärung enthalten ist. Angestellte dürfen einen Maximalbetrag von bis zu 1.900 Euro absetzen, bei Selbständigen geht der Betrag bis zu 2.800 Euro. Neben der BU lassen sich Haftpflicht-, sowie Kranken- und Pflegeversicherungen eintragen.

 

Der Vergleich der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest ist eines der Unternehmen, die regelmäßig alle möglichen Tarife und Angebote der Versicherung unter die Lupe nehmen. Anhand von Musterkunden wird ermittelt, welcher Monatsbeitrag bei den Versicherungen fällig wird und wesentlich geprüft, welche Leistungen erbracht werden. Diese Vergleiche helfen bei der Auswahl des richtigen Versicherers sehr gut weiter, weil sie zwischen mehreren Versicherungen unterscheiden und die wichtigsten Details aufführen, die beim Bedarf der Berufsunfähigkeitsversicherung wichtig sind.

Die wichtigsten Anbieter im Vergleich

Auffallend ist, dass innerhalb der einzelnen Tests zwischen den Versicherungen eine gewisse Dynamik herrscht. Dadurch, dass immer wieder die gleichen Versicherungen geprüft werden und lediglich ein paar neue hinzukommen, lässt sich ein gutes Bild vermitteln, welche Versicherungen zuverlässig sind und welche nicht. Zu den typischen Versicherungsanbietern gehören die Allianz, Huk, Axa, AachenMünchener, Continentale, CosmosDirekt, Ergo, Condor, R+V, LVM, HanseMerkur, HDI, Hannoversche, Generali, Gothaer, Zurich und Debeka.

Jetzt Vergleich anfordern >

Rechner und Vergleich einbeziehen

Bei der Frage, bei welchem Anbieter man sich versichern lassen sollte, müssen die Interessenten nicht nur einen Vergleich zur Rate ziehen. Gleichzeitig gibt es bestimmte Seiten, die einen Online-Rechner anbieten. Anhand diesem können die Interessenten auch ausschließen, dass die Beiträge zu hoch kommen. Denn hier ist es möglich, alle Angaben in einem Formular einzugeben und anschließend den monatlich zu zahlenden Beitrag vermittelt zu bekommen. Auf diese Weise wird die Suche nach dem passenden Anbieter noch einmal eingegrenzt.

Sinnvoll oder nicht – Berufsunfähigkeit kann jeden treffen

Viele fragen sich im Vorfeld, ob der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung wirklich sinnvoll ist. Fakt ist, dass die Berufsunfähigkeit jeden treffen kann und das völlig unvorbereitet. Dementsprechend sollte man vorsorgen und sich auch dann noch gut um seine Finanzen kümmern zu können. Die gestellten Gesundheitsfragen sollte man zudem ehrlich beantworten. Denn tut man dies nicht, kann dies einschneidende Folgen haben, falls es doch zur Berufsunfähigkeit kommen sollte. Ein Berufsunfähigkeitsversicherung Anbieter Vergleich hilft bei der Auswahl weiter.

Jetzt Vergleich anfordern >